Mittwoch, 26. Januar 2011

Magenschmerzen

Seit Anfang Dezember hab ich immer wieder starke Magenschmerzen, die bis zum Rücken ausstrahlen. Seitdem esse ich schon sehr wenig und achte peinlichst darauf, wenn ich was esse. Trotz Tabletten und Tropfen vom Arzt wird es einfach nicht besser. Es wird sogar schlimmer.

Hatte letzte Woche von Donnerstag auf Freitag so dolle Schmerzen und mußte zusätzlich die ganze Zeit erbrechen, dass mein Mann sogar nachts den Notdienst anrufen mußte.
Zum Glück konnte mich ein Arzt (bei den anderen gab es eine Wartezeit von mind. 3 Monaten... Waaaaaas ???) für morgen zur Magenspiegelung dazwischen schieben.
Bin deswegen schon ziemlich aufgeregt und hab nen bisschen Angst, auch dass es was schlimmes ist...
Naja, aber wenigstens weiß ich dann (hoffentlich) endlich Bescheid.

Hat jemand von Euch auch schonmal Probleme mit dem Magen gehabt ?
Was kann man da noch so machen ?

Hattet Ihr schonmal ne Magenspiegelung ? War es sehr unangenehm ?

Das einzig Positive an all dem ist, dass ich dadurch seit Dezember 15 kg abgenommen habe.....

Kommentare:

Michaela hat gesagt…

Du brauchst vor der Gastro kein Angst zu haben, du wirst schlafen gelegt und merkst gar nichts. Kopf hoch!

Ich wünsche dir ein gutes Ergebnis und eine gute Besserung.

LG

Michaela

Sabine hat gesagt…

Liebe Tanja,
du musst wirklich keine Angst haben. Davon bekommst du gar nichts mit. Sei froh, dass der Sache endlich auf den Grund gegangen wird.
Wünsche dir alles Gute.
LG Sabine

Tasika hat gesagt…

Ich drück dir ganz fest die Daumen und wegen der Spiegelung mußt du dir keine Sorgen machen.
Ist wirklich nicht schlimm.
Alles Gute
Tanja

♥Bea♥ hat gesagt…

Hallo Tanja, das hört sich alles so an wie ich es vor ein paar Jahren hatte! Ich reagiere komplett auf Kuhmilch und darf sie seitdem auch nicht mehr mir zufügen! Ich hatte auch eine Magenspiegelung und zwar ohne örtliche Betäubung weil ich die Betäubungen nicht vertrage, es war nicht angenehm aber ich habe es überlebt! Ich wünsche dir alles erdenklich gute und hoffentlich ist es nix schlimmes,
glg Bea

Dinkelhexe hat gesagt…

Vor der Magenspiegelung brauchst Du wirklich keine Angst haben. Lass Dir eine Spritze geben - dann hast Du danach schön ausgeschlafen.

Vor 30 Jahren bekam ich nur örtliche Betäubung. Das war auch auszuhalten ... zudem war es interessant, weil ich auf dem Bildschirm alles mitverfolgen konnte.

Alles Gute, ich denke an Dich
Liebe Grüße Renate

Ninis-World hat gesagt…

huhu!

oh man, das klingt gar nicht gut! du hast seit dezember 15kg abgenommen?! oh ha...

ich hatte schon einmal eine magenspiegelung, aber ich war noch ein teenie/kind und ich habe es nicht sooo gut vertragen. naja, du wirst das aber schon schaffen!

ich musste damals dann eine besondere diät machen und dann ging es nach einigen wochen wieder!

ich habe einen reizmagen, haben die ärzte dann gesagt, naja!

alles gute für morgen!

lg, nini

Lee-Ann hat gesagt…

oh jeee...ich kenn mich nicht aus, aber so viel an gewicht verlieren...da muuuusst du was machen und ich drücke di die daumen...toi toi toi
liebe grüsse lee-ann

Rosenfee hat gesagt…

Hallo Tanja
Ich hatte jahrelang Magen Probleme,inzwischen ist es besser
Eine altmodische Rollkur it Kamillentee hilft schon mal ganz gut
und die Magenspiegelung,ja es gibt Schöneres aber so schlimm ist sie nicht
Ich hatte keine Narkose und es war zu ertragen
Lass dich lieb drücken und ich wünsche dir alles Gute für morgen
Patricia

ANGEL for ANIMALS hat gesagt…

Bisher wurde ich zum Glück von Magenproblemen verschont, kann dir also leider keine guten Tipps geben... Aber ich wollte dir für morgen viiiiel Glück wünschen!!!

Susis gelbes Haus hat gesagt…

Ohhhh liebe Tanja.. ich werde ganz ganz feste an dich denken..Es kann ja auch nur ne Magenschleimhautentzündung schon.. sie ist auch sehr schmerzhaft..
Es wird alles gut werden..
gggggggglg Susi

Knutschkugel's Mama hat gesagt…

Das ist gar nicht so schlimm ich hatte letztes Jahr März ne Magen und Darmspiegelung und hab nur mitbekommen wie ich eingeschlafen bin und aufgewacht bin. Von der Untersuchung selbst nix, hatte auch keine Schmerzen oder so obwohl sie Proben entnommen haben.
Letzendlich kam raus das ich zuviel Magensäure produziere, seitdem ich dafür Medikamente kriege ist es viel besser geworden. Nun arbeiten wir am restlichen Übergewicht (35kg sind runter, und 30kg müssen noch) und mit Glück brauch ich dann keine Tabletten mehr.

Wünsch dir dafür alles gute! Wird schon gut gehen.

Katrin hat gesagt…

Liebe Tanja,
ich hatte vorletztes Jahr eine Magenspiegelung und war auch total aufgeregt. Aber sie war überhaupt nicht schlimm, da kann ich Dich total beruhigen. Ich habe vorher gesagt, dass ich total aufgeregt bin und die Ärztin sagte, dass sie mich dann für eine Viertelstunde schlafen schickt und ich habe von der ganzen Magenspiegelung überhaupt nichts mitbekommen. Als ich aufwachte, haben wir mir gerade das Mundstück aus dem Mund genommen. Das letzte, woran ich mich vorher erinnere, ist, dass sie es mir reingesteckt haben und ich fragte, ob alles ok ist, weil ich dachte, dass sie es nochmal raus nehmen. Aber da lachte die Ärztin und meinte, es wäre schon alles vorbei.

Bei mir war es ein Zwerchfellbruch. Ich hatte nicht direkt Magenschmerzen, sondern ein Brennen am Mageneingang und tierisches Sodbrennen, das dann später zu starken Schmerzen in der Brust ausstrahlte. Bei der Magenspiegelung kam dann raus, dass (vermutlich) in der Schwangerschaft mein Zerchfell gebrochen ist und dadurch der Mageneingang aufgerissen ist, wodurch Magensaft in die Speiseröhre kam. Die war total verätzt.
Jetzt bekomme ich Säureblocker dagegen und alles ist gut.

Ich drück Dir die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist. Aber vor der Spiegelung brauchst Du keine Angst haben.

Liebe Grüße
Katrin

Katrin hat gesagt…

Liebe Tanja,
hab ich mir schon gedacht, dass Du das bist, als ich die Bestellung sah :-)

Ich habe direkt gesagt bekommen, was ich habe, weil ich die Ärztin genervt habe und es unbedingt wissen wollte. Normalerweise hätte sie einen Bericht geschrieben, an meinen Arzt gefaxt und der hätte es mir dann gesagt. Aber ich finde, das geht gar nicht, dass man nach einer Magenspiegelung nicht gesagt bekommt, was man hat. Schließlich hat die Ärztin es ja gerade direkt gesehen. Bei Befunden, die eingeschickt werden müssen, kann ich es ja noch verstehen. Also ich würde die ruhig nerven, wenn sie nix sagen wollen.

Also nochmal: ich drück Dir morgen die Daumen. Du schaffst das!

Liebe Grüße
Katrin

seifenmacherin hat gesagt…

Wünsche dir alles Gute!

LG Ursl

Sunsy hat gesagt…

Ach du Liebe, das hört sich ja gar nicht gut an! Und 15 kg seit Dezember? Das ist viel zu viel! Ich drücke die Daumen, dass es nicht so schlimm wird, sie genau sehen können, was los ist und dich daraufhin richtig therapieren können!

Fühl dich ganz lieb umarmt
Sunsy

Fairy hat gesagt…

Ohje das hört sich ja nicht so toll an. Wünsche gute Besserung. Erzähl dann mal wie die Magenspiegelung war. Hoffe es wird nichts schlimmes sein.*knuddel*

♥Bea♥ hat gesagt…

Huhu Tanja, das mit der Kuhmilch haben die nur über den Allergietest übder das Blut fest gestellt! Bei der Magenspiegelung kam komischerweise nichts raus, ich dachte echt mein Magen wäre durchgebrannt solche Schmerzen hatte ich immer! Abegnommen hatte ich auch viel zu viel:-(. LG Bea

Dinkelhexe hat gesagt…

Hallo liebe Tanja,
na, wie gehts Dir jetzt nach der Magenspiegelung ?
Ich drücke schon die ganze Zeit die Daumen .... kann ich jetzt wieder loslassen? ;o)

Erzähl! Was haben sie Dir als ersten Befund berichtet?

Herzliche Grüße
Renate

sasibella hat gesagt…

Oh,das hört sich aber gar nicht gut an. Ich hoffe die Spiegelung hat ein Ergebniss gebracht,so dass behandelt werden kann. 15kg in der kurzen zeit sind wirklich viel zu viel.
Drücke fest die daumen,das es schnell besser wird.
LG
Sandy

myriamkreativ hat gesagt…

Huhu Du Liebe,
mach Dir bloß keinen Stress. Ich hatte das letztes Jahr zu Karneval. Riesenpanik und alles war halb so schlimm. Wenn Du Probleme hast größere Tabletten oder so zu schlucken, solltest Du Dir eine Betäubujng geben lassen. Ich habs ganz ohne gemacht und innerhalb von 10 Minuten war alles vorbei, Magenschleimhautenzündung durch Bakterien festgestellt, Pillen verordnet, ab ins Bett und 10 Tage später war alles Geschichte. Also Kopf hoch, ich drück dir die Daumen und wünsche baldigste Besserung. Huggibuzzels Myriam
PS. Ich freu mich doch immer, wenn Du so virtuell reinhüpfst und daß es Dir gut gefällt bei mir!!! Ins Glückstöpfchen bist Du auch gehüpft und ich drück die Däumchen.

Katinka hat gesagt…

Hallo liebe Tanja,
ohje soviel abgenommen?
Dann ist es ganz wichtig, dass Du das abklären lässt! Vielleicht ist ja mit Tabletten auch alles schnell behoben, ich wünsche es dir sehr!
*Daumendrück*, dass die Spiegelung nicht schlimm ist. Ich musste noch keine machen lassen, habe aber gehört, dass es nicht so warg sein soll.

Gute Besserung!!!!


Liebe Grüße
Katinka

Rahel hat gesagt…

Gottseidank hab ich noch nie Probleme mit dem Magen gehabt, kann mir aber vorstellen, dass das wirklich sehr übel ist, so ne Sache!! Ich drück Dir ganz ganz fest die Daumen dass das schnell wieder in Ordnung kommt!
GLG Rahel

Lisa Libelle hat gesagt…

Meine Liebe! Ich wünsche Dir herzlichst gute Besserung! Und habe nicht Angst, Heutzutage ist das nicht so schlimm!
Ja, ich hatte vor ca. 11 Jahren auch so Probleme, habe auch sehr abgenommen und es ging mir soo schlecht. Als dann eine Darmspiegelung & Tests gemacht wurden kam heraus, dass ich eine Laktosenintoleranz habe. Nix schlimmes, aber ich musste meine Ernährung und Lebenseinstellung schon ein bisschen ändern. Wichtig ist, dass raus kommt was los ist.
Ich wünsche Dir viel Glück und freue mich hoffentlich bald good News Deinerseits zu lesen. Herzlichst und gute Nacht. Träum süss, Lisa