Freitag, 22. Oktober 2010

Igel


Gestern Abend, als ich noch draußen bei den Kaninchen und Meerschweinchen war, hab ich auf einmal komische Geräusche neben der Terasse gehört. Nachdem ich dann ein bisschen gesucht habe woher die Geräusche kommen, hab ich einen Igel gesehen :o) Hab dann auch direkt mal ein Foto gemacht, weil der so niedlich aussah :o)

Wahrscheinlich ist der schon länger bei uns im Garten, weil wir dieses Jahr auch ohne Schneckenkorn ziemlich wenig Schnecken hatten. Wahrscheinlich hat der kleine Geselle schön brav die Schnecken aufgefressen :o)

Nun habe ich aber überlegt, ob man Igel nun auch bei dieser Jahreszeit füttern und ihnen auch evlt. einen Unterschlupf für den Winter bauen sollte, wo sie bei Bedarf reingehen können. Oder ob es auch reicht, wenn ich einfach die ganzen Blätter unter den Büschen liegen lasse.....

Und woher weiß ich, ob der Igel okay ist oder ob ich ihn zu so einer Igelhilfsstation bringen muß ???

Kennt Ihr Euch da aus ?

Ich werde auch mal ein bisschen im Internet recherchieren, was ich so finde...

Kommentare:

Coco hat gesagt…

Leider kenne ich mich mit Igel-Bedürfnissen auch nicht aus, niedlich ist er, der kleine Kerl.
Liebe Grüße, Coco

Sabine hat gesagt…

Neulich habe ich zufällig einen Bericht über Igel und Winterschlaf der Tiere gesehen. Ein Igel sollte mindestens 600 g wiegen, damit er für den Winterschlaf genug Reserven hat. Es kann sicherlich nicht schaden, wenn du Zweige und Blätter in einer geschützten Ecke als Unterschlupf liegen lässt. Wir haben auch ein paar Äpfel in eine Ecke geschüttet. Dann können sich die Tiere versorgen.

Man sollte auf keinen Fall ohne tierärztlichen Rat Igel im Haus überwintern lassen und sie füttern, wenn man sich nicht sicher ist.

Dein Igel sieht auf dem Bild jedenfalls nicht unterernährt aus.Vielleicht wohnt er tatsächlich schon länger bei euch.

LG Sabine

Brombeerchen hat gesagt…

Liebe Tanja,

wie süß, der keine Kerl erinnert mich an unseren Igel welchen wir auch auf unserer Terrasse gefunden haben.

Ich weiß bei meinem damaligen recherchieren dass man einen Igel nur bei Notdürftigkeit aufnehmen darf, wenn du es kannst dann wiege deinen Igel mal, er darf nicht unter ca. 700 g wiegen und tagsüber weiß ich noch soll er nicht wirr nach Futter suchen, denn ein Igel ist in der Nacht aktiv. Wenn dein Igel, aber so sieht er auf dem Bild nicht aus, sehr mager ist , dann siehst du es ja schon von selbst.
Wir stellten unserem Igel katzenfutter aus der Dose hinaus und ein Schälchen Wasser -NIEMALS Milch dann bekommt er Durchfall...
Unseren Garten richteten wir für unseren Igel etwas her, scharfe Gegenstände wurden weggeräumt , unser Laub räumten wir Häufchenweise für unseren Igel als Unterschlupf hin, wir bastelten aus einer Holzkiste einen festen Unterschlupf, den hinteren Teil füllten wir etwas mit Zeitungspapier und Laub...
Unser Igel wusste genau wer wir sind und hatte keine Angst mehr, wir liesen ihn aber ganz in Ruhe und bewegten uns entsprechend wenn wir mal das Glück hatten ihn zu sehen. Wenn du die Uhrzeiten von deinem Igel kennst kannst du ihn gut beobachten und siehst recht schnell ob´s ihm gut geht.
Aber schaue im Internet nach , da steht sehr viel über die Haltung unserer Igel drinnen...

Viel Spaß mit so einem niedlichen Kerlchen

Liebe Grüße
Birgit

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Ich habe gerade mal nach ihm geguckt und er war tatsächlich wieder da :o) Ich hab ihm mal ein bisschen vom Katzenfutter hingestellt... Das hat der sofort laut schmatzende weggeputzt ;o)
Wir wollen ihm nun auch in den nächsten Tagen mal eine kleine Kiste in den Garten, irgendwo in eine Ecke stellen. Wenn er dann mag, kann er es sich ja dann einfach gemütlich machen ;o)

Laufen-Basteln-Garten hat gesagt…

Hallo Tanja,
ich hätte dir auch nicht weiterhelfen können, doch durch Birgits Kommentar weiß ich jetzt auch Bescheid.
Wünsche dir ein schönes Wochenende
LG Christel

Bluhnah hat gesagt…

wir wohnen in einer wohnblocksiedlung, sogar bei uns gibts igel, könnt mich kaputtlachen, wenn die schmatzen :-)
und eichhörnchen gibts auch jede menge :-) kuschligen sonntag!

Katinka hat gesagt…

Hallo Tanja,
ein niedlicher Geselle :-)

Genau, Katzenfutter ist schon mal gut - das stelle ich bei uns auch ab und zu raus.

Ansonsten bauen die sich ihr Häuschen wohl selbst, soweit ich weiß. Man soll nur nicht das ganze Laub wegmachen.

Einen schönen Wochenstart wünsche ich Dir, liebe Grüße
Katinka

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Der Kleine kommt jetzt jeden Abend an der Futterstelle vorbei :o) Ich werde ihm nun regelmäßig was zu essen hinstellen. Habe gelesen, dass man ihm Hunde- und Katzenfutter hinstellen soll und er auch gerne Rührei ißt ;o)
Er kommt auch immer so ungefähr zur gleichen Zeit vorbei und läßt es sich schmecken :o)

ANGEL for ANIMALS hat gesagt…

Der ist ja wirklich süß!!

Auf dieser Seite sind einige nützliche Tipps:

http://www.bund-pfinztal.de/Tips%20und%20Tricks/Igelhilfe.htm

Dort steht auch wie man ein Igelhaus für den Winterschlaf baut usw.

Liebe Grüße...

Hamsterbacken hat gesagt…

Du hast ja schöne Tiere und Deinen Meerschweinchen geht es sooo gut! Ich liebe diese Quicker. Sind die Tiere im Winter in einer Scheune oder ähnliches?

Danke für die Gewinnspielteilnahme.
Heike

Tanja's Home and Garden hat gesagt…

Ach wie niedlich der Kleine! Leider kenne ich mich auch nicht mit Igelvorlieben aus. Aber zu dünn sieht er auf dem Bild nicht aus. Er hat wohl genug Schnecken verspeist. Sollte ich mir wohl einen kleinen stacheligen Freund zulegen? Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße
Tanja

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Ich hab mir direkt die Seite mal angeguckt. Dort stehen wirklich interessante Sachen. Danke !

Nee, die bleiben draußen. Das Häuschen ist ja isoliert und ich hab das Gehege nochmal von 2 Seiten mit Folie geschützt. Ich denke, dass dürfte reichen.

Da kann ich nur zu raten, Tanja ;o)

myriamkreativ hat gesagt…

Huhu Du Liebe,
das ist genau richtig,wie Du das machst. Wir haben ja im letzten Jahr zwei von den Winzlingsigelchen überwinter müssen (weil sie nur 400 g gewogen haben). Aber jetzt ht er noch genug Zeit sich seinen Winterspeck anzufuttern, wenn ihr ihn unterstützt... Und wenn Du ihm einen tollen Blätter oder Ast- und Blätterhaufen "zur Verfügung stellst" wird er sich da sicher sein Winterquartier suchen. Einer von unseren Findlingen wohnt jetzt auch fest hier im Garten - und auch wir hatten nur sehr wenige Schnecken... genial, gell? Du kannst Ihnen auch gelegentlich ein Hühnerei hinlegen (das lieben sie besonders). Stachelige Grüsse Myriam